Münsterstraße 20, 53111, Bonn, Germany
+49 228 90 81-100
info@mcbonn.de

Metastudie identifiziert beeinflussbare Risikofaktoren für Alzheimer

Die Studie zeigt, dass ca. zwei Drittel der Alzheimer-Fälle mit potentiell vermeidbaren Risikofaktoren in Verbindung stehen. Die Wissenschaftler untersuchten hierfür die Ergebnisse von über 300 Alzheimerstudien um die häufigsten Risikofaktoren für Alzheimer zu identifizieren, die Ergebnisse wurden im Journal of Neurology Neurosurgery & Psychiatry publiziert.

Faktoren sind z. B. Fettleibigkeit, niedriges Bildungsniveau, Depression, Bluthochdruck, Rauchen, hoher Homocystein-Spiegel und Typ 2 Diabetes

Aber die Forscher gehen davon aus, dass durch Präventionsstrategien, die gezielt auf Ernährung, Körperchemie, psychische Gesundheit, vorbestehende Erkrankungen, und Lebensstil ausgerichtet sind, die Zahl der Alzheimerneuerkrankungen vermindert werden kann.

Xu et al.: Meta-analysis of modifiable risk factors for Alzheimer’s disease. In J Neurol Neurosurg Psychiatry 2015 Published Online First: 1–8